Technologieland Hessen: Hygienegrundschutz gegen Coronaviren aus Mittelhessen

Gießen – Das Gießener Unternehmen Munditia Technologies GmbH hat eine antivirale und antibakterielle Oberflächenbeschichtung mit Langzeitwirkung entwickelt, die SARS-CoV-2 Viren abtötet. Ergänzend zur klassischen Wischdesinfektion kann das von Gründer und Geschäftsführer Dr. Schepers entwickelte Produkt einen zusätzlichen Baustein im Kampf gegen die anhaltende weltweite Corona-Krise darstellen.


Ziel: fortwirkender und langanhaltender Schutz zwischen Desinfektionen

„Man muss sich im Klaren darüber sein, dass unser Produkt nicht als Ersatz für die konventionelle Flächendesinfektion gesehen werden sollte“ so Dr. Schepers, „vielmehr handelt es sich um eine ergänzende Maßnahme, die einen permanenten Hygienegrundschutz zwischen den Desinfektionszyklen bietet. Während Desinfektionsmittel zwar sehr schnell wirken, ist deren Wirkung zeitlich begrenzt. Durch Anwendung unserer selbstdesinfizierenden Beschichtungen werden Bakterien und umhüllte Viren auf den behandelten Oberflächen innerhalb von wenigen Stunden immer wieder bei Kontakt abgetötet. Insbesondere in diesen Tagen, in denen Unternehmen hohe Aufwände in Kauf nehmen, um täglich z.B. Türklinken, Geländer und Handläufe zu desinfizieren, bilden unsere Produkte eine optimale Ergänzung, um Betrieb und Angestellte zu schützen“.

Breite und einfache Anwendbarkeit

Mit den Produkten können nahezu beliebige Oberflächen wie Metall, Holz, Kunststoffe, Keramiken, Glas, Tapeten, Vliesstoffe und Textilien nachträglich – etwa durch Aufbringen mit einem Tuch- behandelt werden, ähnlich wie bei einem Lack.
„Wir empfehlen eine Erneuerung der Beschichtung nach 3-4 Monaten“, so Dr. Schepers.

Wirkungsmechanismus

Die Produkte wirken dabei rein physikalisch / mechanisch durch Kontakt mit der Zellmembran von Bakterien und umhüllten Viren und geben keine Wirkstoffe an die Umwelt ab. Durch die patentierte Technologie ist das Produkt nicht kennzeichnungspflichtig und frei von Bioziden.
„Vereinfacht kann man sich diesen neuen rein physikalischen Wirkungsmechanismus wie ein Nagelbrett vorstellen, auf dem ein Wasserballon landet“ so der Gründer Dr. Schepers. „Die Integrität der Zellmembran wird zerstört und die Erreger sterben ab“.

Technologie zugänglich machen

Die Produkte sind vertriebsfertig und können von Interessenten umgehend über die Munditia Technologies GmbH bezogen werden.

Quelle: 2020 Hessen Trade & Invest GmbH: Technologieland HessenTechnologieland Hessen | 01.04.2020 | https://www.technologieland-hessen.de/news/34774

Ähnliche Beiträge